Die PV-Anlage auf der Grundschule Heiligkreuzsteinach

Tafel der Spender

Wir wollten etwas bewegen. Wir waren überzeugt, dass die Nutzung der Solarenergie in Zukunft alternativlos ist. Warum also nicht frühzeitig in unserer Umgebung für die Nutzung dieser unerschöpflichen, kostenlosen und klimafreundlichen Energiequelle werben? Mitten im Ort, auf der Grundschule - und die Erträge an die Schüler - super Idee! Aber... die Nutzung der Solarenergie war damals ein kostspieliges Vergnügen: Allein die geplante Anlage mit einer max. Leistung von 1,2 kWp sollte 8500.- EUR kosten, ohne die Kosten für die Anzeigetafel! 

 

Montage der Module

Ende 2001 verfügten wir über das erforderliche, gespendete Kapital für den Erwerb der Solaranlage. Bürger aus Heiligkreuzsteinach, viele Geschäftsleute und Mitglieder der FLH unterstützten unsere Aktion. Die Gemeinde erstellte das erforderliche Gestell für die Solarmodule und pünktlich, am 28.12 2001 ging die Anlage in Betrieb. Damit hatten wir uns über 20 Jahre eine garantierte Einspeisevergütung von 51 ct/kWh gesichert! Eine der ersten PV-Anlagen in Heiligkreuzsteinach.

Der erzeugte Strom wird über ein Netzeinspeisegerät in das öffentliche Netz eingespeist und an die EnBW "verkauft". Die jährlichen Gutschriften ergaben bis April 2012 einen Gesamtbetrag von      

     4544.- EUR (8977 kWh),

der an die Grundschule weitergeleitet wurde. Gleichzeitig wurden etwa 6000 kg CO2 eingespart und nicht in die Atmosphäre geblasen.

 

Erträge...